praenatal.com

logo

logo

logo

Das Risiko für die Lebendgeburt eines Kindes mit einer Trisomie 21, 18 oder 13 ist abhängig vom Alter der Mutter sowie vom Schwangerschaftsalter. Die folgende Tabelle zeigt am Beispiel der Trisomie 21 diese Zusammenhänge.

Alter Schwangerschaftswochen
10 12 14 16 20 40
20 1:983 1:1068 1:1140 1:1200 1:1295 1:1527
25 1:870 1:946 1:1009 1:1062 1:1147 1:1352
30 1:576 1:626 1:668 1:703 1:759 1:895
31 1:500 1:543 1:580 1:610 1:658 1:776
32 1:424 1:461 1:492 1:518 1:559 1:659
33 1:352 1:383 1:409 1:430 1:464 1:547
34 1:287 1:312 1:333 1:350 1:378 1:446
35 1:229 1:249 1:226 1:280 1:302 1:356
36 1:180 1:196 1:209 1:220 1:238 1:280
37 1:140 1:152 1:163 1:171 1:185 1:218
38 1:108 1:117 1:125 1:131 1:142 1:167
39 1:82 1:89 1:95 1:100 1:108 1:128
40 1:62 1:68 1:72 1:76 1:82 1:97
41 1:47 1:51 1:54 1:57 1:62 1:73
42 1:35 1:38 1:41 1:43 1:46 1:55
43 1:26 1:29 1:30 1:32 1:35 1:41
44 1:20 1:21 1:23 1:24 1:26 1:30
45 1:15 1:16 1:17 1:18 1:19 1:23

Benutzt man ein Risiko von 1:300 allein auf der Basis des mütterlichen Alters, so würden 50 % der betroffenen Kinder mit Trisomie 21 entdeckt werden. Jeder weitere Parameter, der in die Berechnung mit einbezogen wird, verbessert diese Entdeckungsrate.