2. Nürnberger Hebammen Symposium

24.07.2021 - Nürnberg und von überall

Liebe Hebammen,

am 24.07.2021 ist es soweit: Unser gemeinsames Symposium kann durchstarten !

Coronabedingt zwar leider nicht als Präsenzveranstaltung - dafür aber digital mit allen Finessen.

Erreichbar von jedem Ort, mit Möglichkeiten von Interaktion, mit intensiven Fragerunden etc.

Und als Schmankerl: Wir werden jeden Vortrag aufzeichnen und allen Teilnehmerinnen auf einer neuen eLearning-Plattform zur Verfügung stellen.

Wir planen dieses Angebot ständig zu erweitern - "HebammenService on demand" von praenatal.com.

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit, bleiben Sie bitte gesund.

Herzlichst, Ihr Team von Pränatal Nürnberg

Hier können Sie sich das Programm + Informationen zur Anmeldung

für das 2. Nürnberger Hebammen Symposium herunterladen.

 

Für Fragen nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

 

Übersicht der Vorträge

10:00 Uhr Wissenswertes für Hebammen rund um den Kinderwunsch
 

PD Dr. Alexander Freis

Hebammen sind heute für viele Frauen über Geburtsvorbereitung, Geburtsbegleitung und Nachsorge hinaus erste und wichtige Ansprechpartnerinnen bei allen Fragen rund um das Thema Familie, Schwangerschaft und auch Kinderwunsch. In dem Vortrag werden die wichtigsten Ursachen für ungewollte Kinderlosigkeit, Symptome, moderne Diagnostiken und Therapiemöglichkeiten sowie deren Erfolgsraten vorgestellt. Ziel ist es, die Beratungskompetenz von Hebammen speziell im Bereich ungewollte Kinderlosigkeit zu stärken.

10:30 Uhr Bedeutung und Möglichkeiten der frühen Ultraschalldiagnostik 14. SSW
 

Dr. Michael Schälike

In den letzten Jahren hat sich die diagnostische Bandbreite im Ultraschall immer weiter in die frühen Schwangerschaftswochen verlagert. Aber auch die Beratungsintensität des werdenden Elternpaares hat an Umfang und Komplexität enorm zugenommen. Was muss und was kann man im Ultraschall sehen und vor allem wie beraten wir die Eltern davor und danach.

11:00 Uhr Junior Vortrag: Ist der NIPT eine Alternative zur Fruchtwasserpunktion

 

Paul Schälike

Im Rahmen meiner Abschlussarbeit der 10. Klasse habe ich mich mit dem für Sie sicherlich sehr brisanten mit gemischten Gefühlen behafteten Thema von der NIPT beschäftigt. Ich freue mich Sie liebe Hebammen an den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen teilhaben zu lassen.

11:30 Uhr Bedeutung und Möglichkeiten der Feindiagnostik in der 20. – 24. SSW

 

Dr. Torsten Schröder

Feindiagnostik, Organultraschall, differenzierter Ultraschall…..viele Begriffe für die gleiche Untersuchung – Worum geht es dabei? Was kann man sehen – und was nicht? Welche technischen Möglichkeiten haben wir? Ein kurzer Einblick in eine faszinierende Untersuchung….

12:00 Uhr Fallstricke der aktuellen Schwangerenvorsorge

 

Dr. Michael Schälike

In den letzten Jahren bemerken Hebammen und Ärzte eine grundlegende Veränderung in der Einstellung der Patientin gegenüber Schwangerschaft und Schwangerschaftsvorsorge. Auch die schier unbegrenzte Informationsflut durch die digitalen Medien, mit denen die Schwangere konfrontiert wird - gewollt oder ungewollt, stellt die behandelnde Hebamme und den behandelnden Arzt vor neue Herausforderungen, sowohl in ihren Handeln als auch in ihrer Beratung. 

Wir möchten in diesem Vortrag über den gesetzlichen Anspruch auf Vorsorgeuntersuchungen im Rahmen der Mutterschaftsrichtlinien, die Möglichkeiten und Grenzen der Pränataldiagnostik und auch die angebotenen individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) eingehen. Es werden sowohl Fragen zur Zweckmäßigkeit gestellt als auch kritische Betrachtungen unternommen. 

12:25 Uhr Erfahrungen aus dem dualen Betreuungskonzept Hebamme – Arzt

 

Dr. Michael Schälike

Seit Jahren verfolgen und Leben wir das Konzept der gemeinsamen dualen Betreuung der werdenden Mütter und Väter durch Hebammen und Gynäkologen. Ich möchte über unsere positive Erfahrung, mögliche Optimierung und auch wichtige „Spielregeln“ einer für beide Seiten kollegiale und fachlich kompetente Kooperation berichten.

13:30 Uhr Der Fet in der U-Bahn…ist der Ultraschall doch gefährlich?

 

Heiko Dudwiesus

In sehr klarer und verständlicher aber doch wissenschaftlich und physikalisch geprägter Sprache wird die sehr häufig von werdenden Eltern gestellte Frage über die Risiken einer Ultraschalluntersuchung intensiv und nach aktueller Erkenntnis für uns beantwortet. Und was noch wichtiger ist: wir erhalten verständliche und einfach nachvollziehbare Argumente, um unsere Schwangeren zu beruhigen und manchen die unbegründete Angst vor dem Ultraschall zu nehmen.

14:15 Uhr Im Dschungel der genetischen Untersuchungsmöglichkeiten

 

Dr. Heike Nelle

Die Möglichkeiten der genetischen Diagnostik in der Pränatalmedizin  sind in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen. Wie soll man da als Patient oder Nicht-Genetiker noch den Überblick behalten? Dieser Vortrag soll dazu beitragen, Licht in den tiefen Dschungel der Untersuchungsvielfalt von nicht-invasiven sowie diagnostischen Maßnahmen zu bringen.  Welcher Test ist für welche Fragestellung geeignet? Zu welchem Zeitpunkt in der Schwangerschaft? Welche Aussagekraft gibt es? Wo liegen die Grenzen? Was zahlt die Kasse?

14:45 Uhr Medikamente in der Schwangerschaft – Katastrophe oder halb so schlimm ?

 

Dr. Gregor Schlüter

"Schwangere sollen keine Medikamente nehmen, denn die schaden dem Kind!" Dieser Grundsatz hat sich so fest in die Köpfe verankert, dass Schwangere ihre Medikamenten oft nur mit schlechtem Gewissen oder gar nicht einnehmen. Ist das wirklich sinnvoll?  Wir sollten darüber reden!

15:30 Uhr U2, Guthrie, Konakion, Impfungen und Co – Was Eltern wissen sollten.

 

Dr. Markus Redenbacher

Sicherlich werden Sie liebe Hebammen immer wieder mit folgenden Themen und Fragestellungen von Eltern konfrontiert:
Warum sind Impfungen notwendig?
Was wird bei U2 eigentlich untersucht?
Müssen wir wirklich unser Baby wegen des Stoffwechseltests Blut abnehmen lassen?
Ist Konakion nicht krebserregend?

Auf diese und weitere Fragen möchte der Vortrag Antworten geben, die Ihnen und den Eltern weiterhelfen sollen.

15:45 Uhr Ductusabhängige Herzerkrankungen beim Säugling

 

Dr. Stefan Zink

Die pränatale Diagnostik hat sich im kardiologischen Bereich in den letzten Jahren ein sehr hohes Niveau erreicht. Komplexe Fehlbildungen werden dadurch heute in den meisten Fällen entdeckt und derartige Risikogeburten sollten dann geplant in spezialisierten Herzzentren stattfinden.

Es gibt jedoch ebenso einen Trend zur ambulanten Geburt, sei es in der Klinik, Zuhause, oder einem Geburtshaus als Alternative zu der oft als steril und fließbandähnlich empfundenen Atmosphäre eines Klinikums.

Gerade die ersten Stunden/ Tage sind jedoch bei pränatal unerkannten, ductusabhängigen Herzfehlern entscheidend, um rechtzeitig diagnostische und therapeutische Schritte einzuleiten, um eine nachhaltige Schädigung des Neugeborenen zu verhindern.

Gerade hier sind Sie als Hebammen mit ihrer Erfahrung und ihrem Fingerspitzengefühl gefragt, um verdächtige Neugeborene schnellstmöglich einer weiterführenden Diagnostik und Therapie zuzuführen.

Dieser Vortrag soll die typischen ductusabhängigen Herzfehler und ihre zunächst unspezifischen Symptome vertiefen und in Erinnerung bringen

16:00 Uhr Stillen, Säuglingsernährung und Probiotika nach aktueller Studienlage

 

Dr. Thuy-Mi Le-Weimer

Ernährung und Darmaufbau im Säuglingsalter

Was ist empfohlen – was hat sich in jahrelanger Praxis sowohl bei Hebammen als auch bei Kinderärzten bewährt?
•  Empfohlene Ernährung: aktuelle Leitlinien (Koletzko) versus WHO-Empfehlung
   und „Altbewährtes"
•  Stillen, Beikost, Allergie-Prävention

Der Hype um Darmaufbau
•  Welche Studien gibt es zum Darmaufbau?
   „Schreibaby“, akute Gastroenteritis, atopisches Ekzem
•  Welche Therapie macht wann und wie Sinn?

Hier können Sie uns Ihre Fragen stellen, Themenwünsche äußern, Anregungen weitergeben und natürlich auch Kritik üben.

 

 

 

Standort Nürnberg

Hauptstandort
mit humangenetischem Labor


Bankgasse 3 | 90402 Nürnberg
T 0911 206 10 10 | F 0911 206 10 12
kontakt@praenatal.com


ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Do 08:00 - 17:30 Uhr
Fr 08:00 - 15:30 Uhr

 

 

Standort Bayreuth

Filialpraxis
für Pränataldiagnostik


Schulstraße 30 | 95444 Bayreuth
T 0921 90 87 67 50 | F 0911 206 10 12
kontakt@praenatal.com


ÖFFNUNGSZEITEN

Mo 09:00 - 16:30 Uhr
Di 09:00 - 16:00 Uhr
Mi 10:00 - 15:30 Uhr Uhr

 

 

Standort Ansbach

Filialpraxis im Klinikum Ansbach
Interdisziplinäres Diagnostikzentrum (IDZ)

Escherichstr. 1 | 91522 Ansbach
T 0981 484 25 24 | F 0911 206 10 12
kontakt@praenatal.com


ÖFFNUNGSZEITEN

Di 08:00 - 15:00 Uhr
Mi 08:00 - 15:00 Uhr

 

DR. MED. MICHAEL SCHÄLIKE | DR. MED. HEIKE NELLE
PRAENATAL | PRÄNATALMEDIZIN | GYNÄKOLOGIE | GENETIK MVZ | GBR | Nürnberg | Bayreuth | Ansbach

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.